Wege zur Entspannung

Annette Rixen - a-rixen@web.de

Über mich

Mein Name ist Annette Rixen, ich bin Jahrgang 1975 und arbeite hauptberuflich als Logopädin und Entspannungstrainerin in einer Reha-Klinik in Essen. Im Wochenendstudium

Als ich mich entschloss, wieder Sport zu machen, konnte ich mich nicht recht entscheiden. Schon immer interessierten mich chinesische und japanische Kampfkünste und ich probierte Karate, da es eine gute Möglichkeit bietet, sich auszupowern. Andererseits dachte ich, dass ich doch etwas brauchte, um „runterzufahren“, und meldete mich beim Tai Ji Quan an (das soll doch ruhig machen!).

Nach einiger Zeit sah ich einen Fernsehbericht bei arte über Tai Ji Quan im klassischen Chen Stil. Was ich dort sah überraschte mich, da mir gar nicht bewusst war, dass dies eine Kampfkunst ist.

Tai Ji Juan der Weg zu dir selbst
WCTAG.jpg

Großmeister Chen Xiao Wang und Meister Jan Silberstorff demonstrierten das ursprüngliche Tai Ji Quan der Familie Chen auf beeindruckende Weise. Nachdem ich ein Wochenendseminar bei Ausbilder Frank Marquardt besuchte, bekam ich einen kleinen Einblick in die Breite und Tiefe des Tai Ji Quan. Ich entschied mich, den Chen Stil weiter zu praktizieren, da er für mich Kampfkunst und Meditation perfekt vereint.

Seit März 2006 lerne ich Tai Ji Quan bei der WCTAG. Ich habe 2007 meine Übungsleiterprüfung und 2009 die Kursleiterprüfung erfolgreich abgeschlossen.

Unterricht - Orte & Kurse

SBK Gesundheitswelten

Präventionskurs nach SGB §20

Mellinghofer Str. 77
45473 Mülheim an der Ruhr

Montag 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

„Villa Rü“

Präventionskurs nach SGB §20

Giradetstraße 21
45131 Essen

Mittwoch
18:00 Uhr - 19:30 Uhr

„Villa Rü“

Wochenkurs

Giradetstraße 21
45131 Essen

Mittwoch
19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Die Methoden

Tai Ji Quan

Tai Ji Quan ( Tai Chi Chuan ) ist eine alte chinesische Kampf- und Bewegungskunst. Sie dient der Lebenspflege, der Gesundheit, der ganzheitlichen Entwicklung von Körper und Geist sowie der Selbstverteidigung.
In meinen Kursen unterrichte ich Tai Ji Quan in der ursprünglichen Form der Familie Chen. Eine regelmäßige Teilnahme führt zur Verbesserung der Wahrnehmung für Körper und Sinne. Meine Kurse sind von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventivmaßnahme anerkannt und werden auf Antrag bezuschusst.

Tai Ji Quan kann bei verschiedenen Problemen und Erkrankungen hilfreich sein.

WCTAG.jpg
Stehende Säule (Zhan Zhuang)
Diese Standmeditation entwickelt das Bewusstsein für den eigenen Körper. Mit der Zeit lernen wir, unsere Wirbel, Knochen und Gelenke in ein optimales Verhältnis zueinander zu bringen. So lösen sich Muskelspannungen und der Körper trägt sich am Ende weitestgehend selbst.  Wir werden mental, physisch und energetisch eingerichtet. 
Seidenübungen (Can Si Gong)
Um die erlernte Haltungsstruktur in Bewegung beizubehalten, sie zu vertiefen, und ein Verständnis für den Energieverlauf zu bekommen, setzen die Seidenübungen auf die Erfahrungen der stehenden Säule auf. Es sind einhändige und zweihändige Bewegungen, die erst ohne, dann mit Schritt langsam und gleichmäßig ausgeführt werden. Der Energetische Schlüssel zum Tai Ji Prinzip ist hier enthalten.
Formen (Tao Lu)
Im Erlernen von Tai Ji Quan ist die Form mit 75 Positionen („Alter Rahmen“) das Hauptinstrument. Chen Xiao Wang entwickelte die 19er Form bzw. 38er Form, um es Einsteigern leichter zu machen. Wir versuchen dabei weiter, die erlernte Haltungsstruktur beizubehalten und das Tai Ji Prinzip umzusetzen. Jede Position der Form beinhaltet mehrere Anwendungen, und der Ursprung als Kampfkunst wird dabei sichtbar.
Partnerformen (Tui Shou)
Auch hier bleibt die Haltungsstruktur bestehen. Die Partner führen langsam gleichmäßige Übungen ein- und zweihändig erst ohne, dann mit Schritt aus. Es gibt im Tui Shou fünf aufeinander aufbauende Bereiche. Zudem können wir das Gelernte in spielerischen bis hin zur Selbstverteidigung nutzen.
Waffen und Geräte
Verschiedene Waffenformen können bei Interesse erlernt werden. Die Formen: Schwert, Säbel, Stock/Speer, Hellebarde, Doppelschwert, Doppelsäbel und Doppelstreitkolben, sowie die  Tai Ji Ball Form.

Autogenes Training (AT)

Prof. Dr. J.-H. Schultz war in den dreißiger Jahren der Begründer des AT. Dieses Entspannungsverfahren wird als Verfahren der konzentrativen Selbstentspannung bezeichnet.
AT ist eine autosuggestive Methode, bestehend aus den verschiedenen Formeln und Übungen. Ziel ist, dass der Ausführende selbst, ohne äußeres Zutun, eine Entspannung von innen heraus herbeizuführen.
Sie erhalten Informationen zum Wirkprinzip der Methode im Zusammenhang von Stress und Entspannung und erlernen die Methode des autogenem Trainings, sowie die Kurzformel zur Anwendung im Alltag.

Progressive Muskelrelaxation (PMR)

nach Edmund Jacobson. Es handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.
Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Sie erhalten Informationen zum Wirkprinzip der Methode im Zusammenhang von Stress und Entspannung.

Sie lernen die Entspannungsmethode der PMR mit 16 Muskelpartien, sowie die Kurzform mit vier Muskelpartien zur Anwendung im Alltag.

Energetische Massage nach Rudolf Breuß

Rudolf Breuß (* 24. Juni 1899; † 17. Mai 1990) war ein österreichischer Elektromonteur und Heilpraktiker aus Bludenz, der durch eine nach ihm benannte Breuß-Massage bekannt wurde.

Die Breußmassage kann Menschen mit Rückenproblemen helfen.
Es handelt sich um eine sanfte energetische Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Meridiane mit Johanniskraut-Öl (bei Überempfindlichkeit verwende ich ein anderes Öl) und abschließender Auflage einer Schicht Seidenpapier. Es soll zu einer Streckung der Wirbelsäule kommen, die den Bandscheiben mehr Raum verschaffe und sie zu einer Regeneration anrege. Außerdem wirkt das Johanniskraut-Öl beruhigend auf die Nerven. Diese Massage wird sanft, langsam und mit relativ wenig Druck ausgeführt und führt zu einer ungewöhnlich tiefen und sofortigen Entspannung.
*Quelle: Wikipedia

Impressum

Herausgeber und inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 TDG

Annette Rixen
Tommesweg 66
45149 Essen
0201 – 50742430
a-rixen@web.de

Copyright
Der Inhalt dieser Webseiten ist urheberrechtlich geschützt. Alle Abbildungen, Fotos und nicht zensierten Texte auf den Webseiten sind Eigentum oder lizensiert für Annette Rixen und dürfen nicht ohne Genehmigung übernommen, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß §19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz
Alle Informationen, die Sie mir zum Beispiel per E-Mail zukommen lassen, werden von mir streng vertraulich behandelt und unter keinen Umständen an unbefugte Dritte weitergegeben.